Das Experimentieren mit Drogen kann gerade für Jugendliche und junge Erwachsene auf der Suche nach einer eigenständigen Identität zum Lebensstil dazugehören. Vor diesem Hintergrund ist es sinnvoll, Drogenkonsum nicht generell negativ zu sehen, sondern in den jeweiligen Zusammenhängen zu akzeptieren. Akzeptanz soll dabei nicht bedeuten, den Konsum von Drogen „per se“ gut zu heißen, sondern die Bedürfnisse des einzelnen ernst zu nehmen und nicht auszublenden (Mehr zu Akzeptanzorientierter Drogenarbeit).

SOMATRiX möchte Jugendlichen zum einen möglichst sachliche Informationen über legale und illegale Substanzen, deren Wirkungen und Risiken geben. Wir wollen nicht bevormunden oder kontrollieren, sondern einen Raum zur Entwicklung einer eigenen und selbstverantwortlichen Haltung gegenüber Drogen(konsum) bereitstellen. SOMATRiX will die Möglichkeit schaffen, dass Jugendliche ihren Konsum reflektieren können und vernünftig mit sich, ihrem Körper und ihrer Umwelt umgehen.

Zum anderen beraten und begleiten wir Jugendliche individuell bei dem Wunsch nach Veränderung des eigenen Konsumverhaltens, Problemen mit Eltern, der Schule usw. oder bei rechtlichen Schwierigkeiten. Bei Bedarf, z.B. wenn aus Drogengebrauch Missbrauch oder Abhängigkeit geworden ist, vermitteln wir auch in geeignete Einrichtungen.

SOMATRiX ist ebenso ein Angebot für die Freunde, Angehörigen und Eltern von jugendlichen Drogengebrauchern, für PädagogInnen, Bildungs- und Jugendeinrichtungen sowie Schulen. Auch hier bieten wir Beratung in problematischen Situationen an. Termine für Informationsveranstaltungen und Fortbildungen zum Thema Drogen, Sucht und Methoden der Gesprächsführung können jederzeit mit uns vereinbart werden.

SOMATRIX ist eine Einrichtung an der Schnittstelle von Sucht- und Jugendhilfe. Wir begreifen die Auseinandersetzung von Jugendlichen mit legalen und illegalen Drogen als Entwicklungsaufgabe. Die Ursachen von Abhängigkeit sind nicht in der Droge selbst zu finden. Schwierige Lebensumstände, krisenhafte Entwicklungsphasen, fehlende Möglichkeiten Stress mit sich oder anderen zu bewältigen und Unkenntnis über einen risikoarmen Gebrauch können dazu führen, dass Drogen letztlich missbraucht werden.

SOMATRIX möchte mit drogenspezifischen und drogenunspezifschen Angeboten im Sinne einer ganzheitlichen Suchtprävention zu Rahmenbedingungen beitragen, die für Jugendliche eine bewusste und aktive Gestaltung der eigenen Biographie möglich werden lassen.

SOMATRiX

Sucht- und Drogen-
beratungsstelle für
junge Leute

Rathenower Str. 2-3
14770 Brandenburg
an der Havel

Telefon:
(0 33 81) 20 99 80-0/-1

Fax:
(0 33 81) 52 49 56

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Di 12:00 - 18:00 Uhr
Do 10:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung