• Letztlich triffst Du allein die Entscheidung, ob und wie du Drogen nimmst.
  • Über Drogen gibt es viele verschiedene Meinungen. Bleibe skeptisch, informiere dich und bilde dir deine eigene Meinung.
  • Drogenkonsum gehört zum Alltag: der Kaffee am morgen, die Pille zur Party, die Tablette zum schlafen und kaum eine Gelegenheit, wo nicht Alkohol dazugehört. Auch hier musst du immer wieder entscheiden, ob und wie du mitmachen willst.
  • Jeder Drogenkonsum ist mit Risiken verbunden. Es ist nicht nur wichtig, was für eine Droge, sondern auch wie du eine Droge nimmst. Informiere dich gut: um entscheiden zu können, welche Droge du nimmst und wie du sie risikoarm und genussvoll konsumieren kannst.
  • Risiko Abhängigkeit. Körperliche Abhängigkeit kann sich nur bei Alkohol, Opiaten und einigen Medikamenten entwickeln. Es ist aber ein Denkfehler, zu glauben, von den anderen Drogen könne man nicht „richtig“ abhängig werden, weil sie „nur“ psychisch abhängig machen. Eine psychische Abhängigkeit sitzt viel tiefer und es ist schwerer von ihr loszukommen. Sie kann bei einem regelmäßigen Drogenkonsum entstehen, wenn die Droge dauerhaft zur Lösung von Problemen oder zur Verbesserung der Stimmung genutzt wird.
 
SOMATRiX

Sucht- und Drogen-
beratungsstelle für
junge Leute

Rathenower Str. 2-3
14770 Brandenburg
an der Havel

Telefon:
(0 33 81) 20 99 80-0/-1

Fax:
(0 33 81) 52 49 56

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Di 12:00 - 18:00 Uhr
Do 10:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung