Zielgruppen

Informations- und Präventionsveranstaltungen für SchülerInnen, Eltern und Pädagoginnen

Dieses Angebot richtet sich an Schulen, Bildungs- und Jugendeinrichtungen in Brandenburg. In ein- bis zweistündigen Veranstaltungen möchten wir mit Schülern, Azubis etc. und / oder ihren Betreuern, Lehrern und Eltern über die Themen Drogen und Abhängigkeit ins Gespräch kommen. Je nach Bedarf können auch themenspezifische, zeitintensivere Seminare angeboten werden. Sprechen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren oder für weitere Informationen.

Für PädagogInnen und MultiplikatorInnen

Fortbildungen

Für drogenkonsumierende Jugendliche

FreD – Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten - ein Kursangebot für jugendliche Drogenkonsumenten, die durch ihren Konsum in ihrem sozialen Umfeld auffällig geworden sind.

Themen

Allgemeines Präventionsangebot für Schulen und andere Bildungseinrichtungen

  • Definition des Drogenbegriffs; unterschiedliche Kategorien von Drogen; Stammbaum der legalen / illegalen Drogen
  • Information zu Wirkungsweisen und Konsummustern unterschiedlicher legaler und illegaler Drogen
  • weiche und harte Konsummuster; Entstehungsbedingungen von süchtigem Konsum – Suchtent- stehung als multifaktorialer Prozess; was bedeutet Konsummündigkeit (auch unabhängig von Drogen)?
  • Drogenkonsum und Jugendkultur zwischen Rausch und Risiko
  • Selbstbilder, Lebensbilder, persönliche Stärken und Schwächen, Perspektiven
  • Lebenswelten Jugendlicher und der individuell erlebte Sinn des Substanzkonsums
  • eigene Drogenerfahrungen, Erkennen und Verändern von problematischen Konsummustern, Informations- und Hilfsangebote
  • Vorstellung der Arbeit der Drogenberatungsstelle und weiterführender Hilfen
  • Möglichkeiten und Grenzen pädagogischen Handelns im Arbeitsalltag und im erzieherischen Handeln in der Familie
  • Rechtliche Grundlagen
  • Entwicklung unterschiedlicher Suchtpräventionsansätze

Spezielle Angebote für Präventionsveranstaltungen in den Schulen für die Sekundarstufen I und II und für SCHILF –Veranstaltungen

Angebot für Schulen der Sek. I der Stadt Brandenburg an der Havel: „Eigentlich geht es mir ganz gut, aber...“

  • Körperwahrnehmung
  • Schönheitsideale
  • Essverhalten

Angebot für Schulen der Sek.II/ OSZ der Stadt Brandenburg an der Havel: "Ich lebe, wie ich will"

  • Lebensgestaltung
  • Erwachsen werden in einer süchtigen Gesellschaft
  • Hilfsangebote, Beratung und Therapie
  • „Ich will ja nur dein Bestes“

Alles nur in deinem Kopf - die Sprache des Gehirns Psychologie, Biologie

  • Drogenwirkungen im Gehirn – biochemisch / neurologisch
  • körpereigene Drogen
  • Pflanzenwirkstoffe und Neurotransmitter
  • Methoden zur Selbststimulierung ohne Drogen

Illusion von der drogenfreien Gesellschaft LER, Politik, Philosophie

  • kultur- und menschheitsgeschichtliche Zusammenhänge zur Nutzung psychoaktiver Substanzen
  • Hintergründe und gesellschaftliche Auswirkungen der aktuellen Drogen-politik in Europa und in den USA
  • Aldous Huxley – Schöne neue Welt
  • Ausblicke auf eine drogenmündige Gesellschaft

Angebote für Schulen der Sek.I und Sek.II / OSZ

FreD – Frühintervention bei erstauffälligen Drogenkonsumenten Vorstellung für Schulleiter und Lehrer

  • Kursangebot (4 Termine à 2 Stunden) für auffällige jugendliche Drogenkonsumenten, die noch keinen abhängigen Konsum entwickelt haben
  • Information, Beratung, Hilfsangebote im Gruppensetting
  • als möglicher Bestandteil einer Schulvereinbarung zum Umgang mit Drogenkonsumenten (Hinweis, an FreD teilzunehmen)

Medikamente – die stille legale Sucht

  • Medikamente im Spannungsfeld zwischen Gesundheit und Krankheit
  • Grundlegendes zum Arzneimittelmarkt
  • Psychostimulierung durch Medikamente – Glückspille und Angstfresser
  • Bewusster eigenverantwortlicher Konsum

 

SOMATRiX

Sucht- und Drogen-
beratungsstelle für
junge Leute

Rathenower Str. 2-3
14770 Brandenburg
an der Havel

Telefon:
(0 33 81) 20 99 80-0/-1

Fax:
(0 33 81) 52 49 56

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Di 12:00 - 18:00 Uhr
Do 10:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung