pic_180px_ecstasy>> substanz

Ursprünglich wurde der Wirkstoff MDMA (Methylendioxymethamphetamin) als Ecstasy (XTC) bezeichnet; heute ist es ein Sammelbegriff für verschiedene Substanzen mit ähnlicher chemischer Struktur und Wirkung (z.B. MDA). Ecstasy ist auch unter den Namen Adam, Cadillac, E, Love Pille, Eve, XTC etc. bekannt. XTC wird meist als Tablette mit verschiedenen Farben und Motiven angeboten und geschluckt, selten gesnieft. Der Gehalt an MDMA unterliegt großen Schwankungen, oft enthalten die Pillen Zusätze wie z.B. Koffein oder Speed. XTC kann bis zu 24 h im Blut und bis zu 4 Tage im Urin nachgewiesen werden.

>> wirkung

Die Wirkung beginnt nach 20 - 60 min und dauert 3 - 6 h an. Sie ist neben der Substanz abhängig von Stimmung, Persönlichkeit und der Erwartung des Konsumenten sowie der Umgebung. Anfangs kann es zu körperlichem Unwohlsein (Übelkeit, Herzrasen, Schwindelgefühlen) oder Verwirrung kommen bis die als positiv erlebten Effekte eintreten. XTC bewirkt die Ausschüttung von körpereigenem Serotonin. Durch den Substanzgebrauch wird das Hungergefühl unterdrückt. Eine positive Wirkung lässt sich nicht beliebig oft wiederholen.

>> psychische reaktion

Glücksgefühle, Spontanität, Entspannung, erhöhte Kommunikationsfähigkeit, Selbstsicherheit, Intensivierung der Wahrnehmung, Durchhaltevermögen, Tatendrang, Offenheit, erhöhtes Empfinden mit anderen positiv verbunden zu sein.

>> körperliche reaktion

Große Pupillen, Blutdruck und Herzfrequenz gesteigert, Erhöhung der Körpertemperatur, Zähneknirschen, Muskelkrämpfe, Gangunsicherheit, motorische Unruhe, Veränderung des Seh- und Hörvermögens, wohliges Körpergefühl, Kribbeln in den Gliedmaßen.

>> nachwirkung

Erschöpfung, depressive Gefühle, innere Leere, Kopfschmerzen, Gedächtnisstörungen, Appetit- und Schlaflosigkeit, Leistungs- und Antriebsminderung, Neigung zu Aggressionen und Angst.

>> risiken

Der Inhalt und die Höhe der Dosis der Pillen sind nie sicher vorherzusagen. Gleiche Prägungen auf den Teilen bedeuten nicht gleichen Inhalt! Die Pillen könnten gefährliche Zusätze enthalten! Bei häufigem Gebrauch gehen positive Aspekte verloren und negative Wirkungen (depressive Stimmung, Gewichtsverlust durch vermindertes Hungergefühl etc.) nehmen zu. Durch Überanstrengung und Sauerstoffmangel können Nieren-, Leber- oder Kreislaufversagen auftreten. Akute psychische Wirkungen wie Panik, Angst und Desorientierung. Überhitzung des Körpers v.a. bei exzessivem Tanzen und Partys in geschlossenen Räumen. Die Warnsignale des Körpers wie z.B. Durst werden unter „e“ nur schlecht wahrgenommen. Die Gefahr der psychischen Abhängigkeit besteht. Langfristige Beeinträchtigungen können nicht ausgeschlossen werden.

>> mischkonsum

XTC + Alkohol: Alkohol entzieht dem Körper wie XTC Wasser » Austrocknung und überdeckt e-Film; starke Leber- und Nierenbelastung.  XTC + Cannabis: Kreislaufbelastung; evtl. Verstärkung der XTC-Wirkung. XTC + LSD: Verstärkung der MDMA-Wirkung. XTC + Speed: keine MDMA-Wirkung; Kreislaufbelastung. XTC + Crystal: geringe bis keine MDMA-Wirkung. XTC + Kokain: Belastung für das Herz-Kreislauf-System. XTC + Proteasehemmer (bei HIV-Therapie): Blockierung des Abbauprozesses von MDMA » Vergiftungsgefahr!

Es kann zu weiteren Wechselwirkungen mit hier nicht genannten Substanzen kommen.

>> safer use

XTC-Konsum unbedingt bei psychischen Problemen, Kreislaufbeschwerden, Asthma, Herz- und Lebererkrankungen vermeiden. Während der Schwangerschaft ist Ecstasy tabu! Für das Ungeborene kann es die Entstehung eines Herzfehlers oder die Entwicklung körperlicher Missbildungen bedeuten. Bei starkem Konsum kann es zu Früh- oder Fehlgeburten kommen. Trinke viel (keinen Alkohol), lege Ruhepausen ein und trage keine Kopfbedeckung, damit du dich nicht überhitzt. Der Mischkonsum kann schnell zum Tod führen. Vermeide ihn daher unbedingt. Konsumpausen (mind. 2 - 4 Wochen) einlegen. Teste die Substanz vorerst in geringer Menge an und lege nicht gleich nach. Für Mineralien- und Vitaminversorgung sorgen und dem Körper Ruhe gönnen. Nimm XTC nur, wenn es dir gut geht und mit bekannten Menschen. Kaufe es dir nicht von Leuten, zu denen du kein Vertrauen hast. Bedenke die eingeschränkte Fahrtauglichkeit!

>> was tun im notfall?

Bei Unruhe, Angst, Panik: auf die Person beruhigend einwirken, an einen reizarmen Ort bringen und dabeibleiben. Bei Überdosis und auftretenden Krämpfen sind mineralhaltige Getränke, vitaminreiche Lebensmittel und Ruhe wichtig. Bei Überhitzung die Person kühlen. Zögere nicht, Hilfe zu holen, wenn es der Person körperlich nicht gut geht! Sanitäter und Ärzte unterliegen der Schweigepflicht.

Diese Informationen sind keine Anleitung zum Drogenkonsum. Ecstasy unterliegt dem BtmG. Besitz, Erwerb und Handel sind strafbar.

 

 

SOMATRiX

Sucht- und Drogen-
beratungsstelle für
junge Leute

Rathenower Str. 2-3
14770 Brandenburg
an der Havel

Telefon:
(0 33 81) 20 99 80-0/-1

Fax:
(0 33 81) 52 49 56

Email:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechzeiten:

Di 12:00 - 18:00 Uhr
Do 10:00 - 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung